PlanTool

PlanTool entstand auf der Erfahrung im realen Werkzeugbau. Zielsetzung war und ist es, mit möglichst geringem Aufwand sichtbar zu machen, was “morgen” passieren wird, wenn es so abläuft wie zur Zeit vorgesehen. Oft sind die Termine nicht alle mit eigenen internen Ressourcen zu realisieren - aber was ist die beste Lösung über alle Aufträge hinweg betrachtet?
PlanTool hilft genau diese Entscheidung fundiert zu treffen. Sie können auf einfache Art Ihre Ideen simulieren - und erkennen so, wo noch nachjustiert werden muss. Die Betrachtung fängt frühestmöglich an, also bevor die Konstruktion und Stückliste fertig sind. Und die Planung umfasst alle Aufträge - mit dem neuesten Wissensstand.
Trotzdem bleibt die Planung ein Prozess, der den Aufwand so gering hält, dass Sie es auch durchhalten die Planung zu pflegen.

  • Kann ich mit PlanTool wirklich ohne Stückliste planen?

    Ja !

    Nach unserer Erfahrung müssen Sie sogar ohne
    Stückliste planen! Nämlich am Beginn, wenn der Auftrag angenommen worden ist.

    Sie haben sich zuvor im Angebot unter Umständen Wochen vorher festgelegt. Sowohl was Ihre Einschätzung (Kalkulation) des Aufwandes angeht, als auch wie die Durchlaufzeit sein wird.
    Nun muss sofort geprüft werden, wie dieser zusätzliche Auftrag mit den anderen laufenden Aufträgen zusammenpasst - oder in Konflikt steht. Sie benötigen schon jetzt eine erste Einschätzung, wo Ihre bisherige Planung angepasst werden muss.

    Da die Konstruktion noch nicht vorliegt müssen Sie ohne Stückliste, ohne Einzelteilbetrachtung beginnen. Ob Sie später die Planung auf Einzelteilebene ergänzen ist bei PlanTool Ihre Entscheidung. Individuell möglich je Auftrag und auch teilweise.

  • Der Teufel steckt im Detail! Kann ich auf Stücklistenebene planen?
  • Was mache ich, wenn Prioritäten setzen nicht reicht?
  • Kann ich mit PlanTool auch Lieferscheine und Rechnungen schreiben?
  • Wir haben SAP. Kann ich trotzdem PlanTool nutzen?
  • Worauf muss ich bei anderen Anbietern achten, damit der Vergleich stimmt?
  • Rahmenplanung

    In PlanTool ist die Rahmenplanung das wichtigste Instrument für die Steuerung des gesamten Betriebsablaufes. Die Aufträge werden hier in verdichteter Form betrachtet.
    Das wichtigste Ergebnis der Rahmenplanung ist die Festlegung, wie die parallele Bearbeitung von Aufträgen erfolgen soll. Stellt man sich die Kapazität als Torte vor, so sind die Tortenstücke die für die jeweiligen Aufträge vorgenommenen Reservierungen. Dabei ist die Größe der Tortenstücke ungleichmäßig und ändert sich ggf. von Planung zu Planung.
    Denn im Werkzeugbau ist die Situation innerhalb der Aufträge durch Änderungen, Stoppmeldungen, neue Erkenntnisse während der Konstruktion oder Erprobung stets im Wandel. Diese Veränderungen sind durch die Rahmenplanung handhabbar - weil man hier nicht jedes Einzelteil im Detail betrachtet.
     

  • Maschinenbelegung
  • Mitarbeiter
  • Stückliste