Zeiterfassung

Was  ich nicht messe, kann ich nicht verbessern!

Die Erfassung der tatsächlichen Zeiten ist neben den Planwerten die wichtigste Komponente des Regelkreises in der Planung. Nur über eine korrekte Erfassung der tatsächlichen Aufwände sind wir in der Lage ggf. “nachzujustieren”. Jeder Werkstattrundgang hinterlässt beim verantwortlichen Planer einen Eindruck zum Umfang der restlichen Arbeiten. Durch die tatsächlichen Zeiten werden Abweichungen aufgedeckt und im Rahmen des Regelkreises der Rahmenplanung korrigiert.

Und wenn kein detaillierter Plan existiert?

In PlanZeit erfassen wir trotzdem die tatsächliche Arbeit mit Bezug zur Stücklistenposition! Ohne wenn und aber: es muss nicht erst im Büro ein Plan geschrieben werden, es muss nicht einmal die Stückliste importiert worden sein - und es geht trotzdem!
Wir haben also immer eine detaillierte Ist Erfassung zur Verfügung, egal wie die Planung gemacht wird.

Gleichzeitig ist über PlanZeit an jeder Buchungsstation der aktuelle Bearbeitungsstatus der Werkzeuge zu analysieren. Mit der Teileübersicht entsteht eine neue Dimension der Transparenz - nicht nur für Insider, sondern für alle.

Natürlich können Sie jedem Mitarbeiter die passende Buchungsmethode zuordnen. Start / Stopp im Zusammenhang mit dem Leitstand, Maschinenzeiten, wenn automatisiert Maschinenzustände ins System einlaufen, oder auch das gute alte Stundenzettel-Prinzip. Bei allen Methoden sind natürlich Mehrmaschinenbedienung und die Erfassung von mannlos Laufzeiten gewährleistet.